03.03.2019

»... wahrscheinlich sahen wir wirklich aus wie Gespenster« | Gedenken an das KZ Limmer am 10.04.2019

Direkt neben dem Betrieb der Continental AG in Hannover-Limmer befand sich von Juni 1944 bis April 1945 ein Frauen-Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme.

Im Mittelpunkt der diesjährigen Gedenkveranstaltung am Jahrestag der Befreiung des Lagers werden die Gefangenen aus der Sowjetunion und insbesondere aus Weißrussland stehen, über deren Verhaftung und Verschleppung im Zuge der mit äußerster Grausamkeit durchgeführten »Partisanenbekämpfung« bisher nur wenig berichtet wurde – obwohl sie nach Polinnen und Französinnen die drittgrößte Gruppe unter den Gefangenen des KZ Conti-Limmer waren.

Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr Holger Kirleis für die musikalische Gestaltung der Lesung von Augenzeuginnenberichten und erläuternden Texten sorgt und laden alle Interessierten herzlich dazu ein, an der Veranstaltung teilzunehmen.

Termin:
Mittwoch, 10. April 2019, 16.30 Uhr

Ort:
Gedenkstein / Informationstafel in der Sackmannstraße
(bei schlechtem Wetter:
Gemeindehaus der St.-Nikolai-Gemeinde, Sackmannstraße 27)

Veranstalter:
Arbeitskreis »Ein Mahnmal für das Frauen-KZ in Limmer«

Zurück